The Players

„The Players“ ist eine Tanztheaterproduktion, die den sozialen Status, die Manipulation und die Absichten der Menschen hinterfragt. Was ist Realität? Hierarchie? Betrug? Und wie weit sind wir bereit zu gehen, um zu bekommen, was wir wollen? Nach den weltweiten Tourenaufführungen „A little too close“ und „Body Language“ ist „The Players“ der letzte Teil einer dreijährigen Studie zum Thema Macht und Kontrolle. Die Frage ist jetzt: Bist du bereit zu spielen?


„The Players“ untersucht, welche Macht ein Spiel ausüben kann. Denn „spielen“ ist nicht immer das, was es scheint. Inspiriert durch das schreckliche, aber magnetische Charisma der Psychopathen erforscht „The Players“  die grausame, aber oft wirksame Kraft der Manipulationsstrategien.


Angelehnt an eine Spielshow versuchen vier Tänzer, die anderen mit allen Mitteln zu übertreffen. Mit dramaturgischen Wendungen bezieht das Stück das Publikum mit ein, ruft Gefühle von Kontrolle, Manipulation und Verlust der Macht hervor. Auf diesem Weg hinterfragt das Werk die Begriffe Illusion, Realität und Authentizität.


Foto: Kirsten Krans