Pilotierung SLC

Freude am Lesen wecken – das möchte das Kultursekretariat NRW Gütersloh bereits bei den Kleinsten. Warum? Weil Lesen neues Wissen vermittelt, kreativ macht, den Wortschatz erweitert und zur kritischen Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sachverhalten und Meinungen befähigt.

 

Doch auch das Lesen ist – allen voran durch die Digitalisierung – einem stetigen Wandel unterworfen. Deswegen ist es uns wichtig, unsere Leseförderung immer weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit unseren Pilotbibliotheken und verschiedenen Fachexperten erproben wir daher neue Modelle für den beliebten SommerLeseClub, die anschließend von allen beteiligten Bibliotheken übernommen werden können.

 

Es sind zwei Schwerpunktthemen für die Pilotprojekte vorgesehen: Im Feld Medien werden lesefördernde und medienpädagogische Aktivitäten miteinander verknüpft, sodass neue intermediale Methoden den Leseclub prägen. So kann die Zielgruppe der Jugendlichen verstärkt angesprochen und das Bild der Bibliotheken verändert werden. Der Bereich „Familie/Team“ öffnet das Konzept für weitere Zielgruppen. Der Leseclub wird zu einer gemeinsamen Aktivität von Familien und Freunden. Nach der Testphase werden die gewonnen Erkenntnisse allen Öffentlichen Bibliotheken zur Verfügung gestellt und so neue Wege für die Leseclubs aufgezeigt.

 

Foto: Lars Thierling