Zusatzangebot II - Spuren nach Syrien

Lesung und Musik mit der Autorin Wihad Sulaiman und dem Trio Dawa/Lueg/Laktenh

Deutsche Lesung und Moderation Rolf Hemke.


Die seit 2015 in Essen lebende Autorin und Dramaturgin Wihad Sulaiman wurde 1988 in Hama (Syrien) geboren. Nach ihrem theaterwissenschaftlichen Studium und zahlreichen Workshops begann sie 2011 ihre dramaturgische Arbeit in Beirut und leitete einige Theaterprojekte in Syrien. Gleichzeitig verfasste sie mehrere Texte für die Bühne. Seitdem sie im Ruhrgebiet lebt, setzt sie diese Arbeit fort, u. a. für die Theater in Mülheim und Oberhausen, teilweise gefördert vom Goethe-Institut und dem Royal Court Theatre. Ihre Medea-Adaption wird im Februar 2017 in Oberhausen uraufgeführt.


Für die Lesung wurde ihr Stück »Existence«, in dem eindrücklich Kriegserfahrungen geschildert werden, Deutsche übersetzt. Der Kölner Dramaturg und Autor Rolf C. Hemke (u. a. Herausgeber des Recherchebuchs »Theater im arabischen Sprachraum«) wird einige Textpassagen auf Deutsch lesen und im Anschluss ein Gespräch mit der jungen Autorin führen. Dabei wird der Fokus auf ihrer künstlerischen Arbeit und ihrer Sicht auf das heutige Syrien liegen.


Der konzertante Teil der Veranstaltung verweist auf die lebendige Entwicklung reicher arabischer Musiktraditionen.