Sarah McKenzie

Mit swingender Leichtigkeit widmet sich die Sängerin und Pianistin Sarah McKenzie Jazzstandards von Duke Ellington, Irving Berlin und Johnny Mercer. Dennoch gelingt es der Australierin auf elegante Weise, den Stücken einen individuellen Ansatz zu verleihen. Sarah McKenzie beeindruckt mit einer frischen, ungezwungenen Stimme, die von einem präzisen und dabei mühelos anmutenden Piano-Spiel in Szene gesetzt wird. Beides wird ganz unverkennbar von der Mentalität des Jazz getragen.Von ihrer mädchenhaften - und dennoch coolen - Stimme sollte man sich nicht täuschen lassen: Mit Multitalent Sarah McKenzie ist zu rechnen, das zeigt ihr neues Album „Paris In The Rain“ noch eindrücklicher als sein erfolgreicher Vorgänger, denn zum einen stammen neben überzeugend neu interpretierten Jazz-Evergreens diesmal gleich fünf hervorragende Songs aus eigener Feder der 28-jährigen (u.a. der Titelsong), zum anderen geht es diesmal deutlich swingender und groovender zur Sache. Produziert von Brian Bacchus ist Sarah McKenzie DER Tipp für alle, die traditionellswingenden Vocal Jazz mit frischem Anstrich schätzen. Zurzeit lebt die aus Melbourne,Australien stammende Sarah McKenzie in Paris. Das erklärt auch den Titel ihres viertenAlbums, welches am 13.01.2017 erschien: „Paris In The Rain“.