„Der Froschkönig“ Theater Urknall

… oder der eiserne Heinrich - Theater mit Puppen und Menschen nach Grimm

 

Eine alte Truhe ist das Einzige was ihm geblieben ist. Darin bewahrt er seine Geschichte, die er wieder und wieder erzählt: Das Märchen vom eitlen Prinzen, der in einen Frosch verwandelt wurde und den nur die Liebe einer schönen Prinzessin erlösen kann. Aber welche macht das schon? Vereinsamt und hilfebedürftig sehnt sich der greise Frosch nach dem Tode. Doch vielleicht gibt es Hoffnung! Denn seit heute ist Marina da. Und der treue Diener Heinrich bleibt eisern…

 

„Dorothee Carls ist eine quirlige und vorwitzige Königstochter, Michael Hatzius spielt den Frosch. Anfangs ein mürrischer, eitler König, der allerdings mit Hingabe tanzt, schenkt man ihm als Zuschauer schnell vollstes Mitleid. Zu verdanken ist das vor allem Michael Hatzius‘ Stimme, die dem grünen Plappermaul eine Verwandtschaft irgendwo zwischen Kermit und Ernie nahelegt. Vielleicht sind es auch die orangefarbenen Augen, die bezirzen. Jedenfalls würde es keiner wagen, den Frosch ein garstiges Ungeheuer zu nennen.“ (Thüringer Landeszeitung)

 

Mit Dorothee Carls und Michael Hatzius

Regie: Melanie Sowa

Ausstattung: Puppenbau Berlin und Atelier Waidspeicher Erfurt