„Nipt“ LAIKA

Theater für zwei Schauspieler auf engstem Raum – ohne Worte

 

Ein Mann wohnt in einem Haus, das zu klein ist. Eine Frau kommt ihn besuchen. Sie scheinen wie für einander geschaffen. Sie zieht bei ihm ein. Das Haus ist klein, aber die Liebe ist groß. Groß genug, um sich so nah zu sein. Aber das Zusammenleben auf engem Raum ist nicht so einfach, wie es scheint. Sie ist Hobbygärtnerin und pflegt trällernd ihren Kaktus. Er ist Komponist und sowohl ihr schiefes Summen als auch die Stacheln der Pflanze schmerzen ihn.

 

Auf berührende Weise zeigen die beiden Akteure ganz ohne Worte, aber mit akrobatischen Höchstleistungen und viel Situationskomik, wie Liebe zu ersticken droht, wenn es keinen Freiraum gibt sich zu entfalten.

 

„Eine ziemlich sportliche Leistung - und ein enormer Lacherfolg bei den jungen Zuschauern (...) ein kindgerechtes Plädoyer für Toleranz und Kompromissfähigkeit.“ (Esslinger Zeitung)

 

Mit Judith de Joode/Hanne Struyf und

Rutger Remkes/Joost Bolt

Concept: Judith de Joode und Rutger Remkes

Regie: Suze Milius