„Basmala – Ein Freund oder Feind“ Zeche 1 Zentrum für urbane Kunst

Ein Tanzstück über Glauben und Misstrauenvon Neco Çelik

 

Kaum etwas scheint derzeit bedrohlicher zu sein als muslimische Männer und kaum etwas wird so hart umkämpft wie der muslimische Mann. In ihnen verdichten sich europäische Ängste ebenso wie fundamental-islamische Sehnsüchte. Doch wie bewegt man sich zwischen den Fronten eines globalen Kulturkampfes? Welche Freiheit bleibt zwischen radikalen Positionen und Projektionen?

 

Fünf Männer aus Ägypten, dem Iran, Paris/Benin, Deutschland/Türkei und dem Senegal gehen diesen Fragen sehr persönlich nach. In diesem Tanzstück greifen sie religiöse und rituelle Formen und Handlungen auf und machen sie zu Gesten ihrer Zerrissenheit.

 

„Basmala“ besticht als authentisch wirkender und groß getanzter Bewusstseinsblick in fremde Welten von martialischer Schönheit und erzählt zugleich von der missbräuchlichen Macht der Kunst. (nachtkritik)

 

Mit Milad Samim, Ibrahima Biaye, Said Gamal,

Sefa Erdik, Freddy Houndekindo

Regie: Neco Çelik

Choreographie: Neco Çelik in Zusammenarbeit mit den Tänzern

Licht: Jens Piske

Produktionsleitung: Zekai Fenerci


Bildrechte: Frank Kurczyk