create music NRW

create music NRW ist ein Musikprojekt im Amateurbereich, das anstrebt, jugendliche Musiker/innen abseits der Ballungsgebiete zu fördern. Es ist im Kulturbereich verortet und verknüpft kulturelle Bildung mit Jugendförderung. Ziel des Projekts ist es, junge Amateure (schwerpunktmäßig im Alter von 14 bis 27 Jahren) in allen Sparten der Populären Musik durch Fortbildungen (Workshops, Coachings), Projektförderungen und Vernetzung in folgenden Bereichen zu fördern:

 

·        Stärkung und Erneuerung von Popularmusikszenen außerhalb der Ballungsgebiete

·        Künstlerische und kulturelle Einbindung

·        Partizipative Mitgestaltung des musik-kulturellen Umfeldes

·        Ermöglichung von eigenem Musizieren und Komponieren im populären Bereich

         (unabhängig von der jeweiligen Stilistik)

·        Persönlichkeitsbildung

 

Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der LWL-Kulturstiftung und in Trägerschaft des Kultursekretariats NRW Gütersloh wird in enger Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW angestrebt, vorhandene Potenziale zu entfalten, bestehende Strukturen zu stärken und dabei gleichzeitig neue Wege der kulturellen Bildung zu entwickeln. Das vorliegende Förderprofil erläutert, wer unter welchen Bedingungen für welche Art von Vorhaben eine Förderung beantragen darf.

 

create music NRW will ein stetig wachsendes Netzwerk aus jungen Amateur-Musiker/innen, Kulturschaffenden und Musikinteressierten im Bereich der Populären Musik schaffen, verbunden mit der nachhaltigen Förderung und Entwicklung der Musikszenen abseits der Ballungsgebiete in Nordrhein-Westfalen. Förderfähig sind neue und bestehende Vorhaben aus dem Bereich der Populären Musik mit vernetzendem und nachhaltigem Charakter. Das Projekt möchte die Situation aller popkulturell aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Nordrhein-Westfalen verbessern. Im Sinne der kulturellen Teilhabe ermutigt create music NRW insbesondere auch Künstlerinnen, junge Menschen mit Assistenzbedarf, junge Menschen mit Migrationsgeschichte und finanziell benachteiligte junge Menschen, Förderungen zu beantragen. Dabei gilt es, schon bei der Planung von Projekten eventuelle Teilnahmehindernisse abzubauen. Auch sollen besonders Projekte in popkulturell strukturschwachen Gebieten in Nordrhein-Westfalen gefördert werden

 

Ausführliche und weiterführende Informationen zum Projekt finden sich auch unter www.create-music.info

 

Die Logos finden sie hier: http://www.create-music.info/wp-content/uploads/2016/08/Zusammenstellung-Logos.zip