"Tigermilch" Westfälisches Landestheater

Nini und Jameelah sind beste Freundinnen und eigentlich unzertrennlich. Sie machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt. Jameelah droht nun allerdings die Abschiebung in den Irak. Höchste Zeit erwachsen zu werden und den Sommer unvergesslich zu machen. Sie streifen mit ihrer selbstgebrauten Tigermilch aus etwas Milch, Mariacron und Maracujasaft durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Mit ihren Ringelstrümpfen und bunten Kondomen steuern sie auf das Projekt Entjungferung zu, geeignete Partner stehen schon bereit. Nini ist in den Graffitisprayer Nico verknallt und Jameelah hat ein Auge auf den Bücherwurm Lukas geworfen. Die beiden Mädchen halten sich für unverwundbar, solange sie zusammen sind. Doch als sie ungewollt Zeuginnen eines Ehrenmordes werden, droht alles zu zerbrechen.

 

Pressestimmen

„Stefanie de Velasco [erzählt] in einem so schnellen und toughen und weisen Tonfall, wie es ihn zuletzt in Wolfgang Herrndorfs Tschick zu lesen gab.“ kulturspiegel, heft 9 / 2013

 

„Bei Stücken für Jugendliche hat das Westfälische Landestheater ein gutes Händchen. "Zugekifft", "4YourEyesOnly", "Stones" und "Tschick" sind dicht dran am Lebensgefühl von Teenagern und den Beben, die man durchmacht, wenn man 14, 15, 16 Jahre alt ist. Am Sonntag feierte Stefanie de Velascos "Tigermilch" Premiere auf der Studiobühne in Castrop-Rauxel - noch ein Stück und eine Inszenierung (Ralf Ebeling), die mit beiden Beinen im Leben stehen. [...] "Tigermilch" moralisiert nicht, es fängt die Realität ein, liefert Denkanstöße. In authentischer Sprache und einer Inszenierung, die auf den Punkt kommt. Großartig das Spiel von Ina-Lene Dinse und Johanna Pollet.“ Ruhr-Nachrichten, Kai-Uwe Brinkmann, 21.02.2017

Beteiligte Städte:

  • Siegen

Veranstaltungen:

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Stadt
04.04.2017 11:30 Kulturhaus Lÿz Siegen