Landesjugendensembles / KinderOrchester NRW

Das 2006 gegründete Orchester widmet sich ausdrücklich der Förderung sehr junger, begabter Musikerinnen und Musiker zwischen zehn und vierzehn Jahren, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben und sich weit über den Instrumentalunterricht hinaus engagieren möchten. Ziel der intensiven Orchesterarbeit ist die Stärkung und Festigung der musikalischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen seiner jungen Mitglieder. Mit hoher Motivation und viel Begeisterung für die Musik treffen sie regelmäßig zu Arbeitsphasen zusammen und erarbeiten an Wochenenden und während der Ferien sinfonische Literatur im Original oder als Bearbeitung. Das Orchester präsentiert sich schließlich mit Konzerten in ganz Nordrhein-Westfalen. Die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit und der hohe Einsatzwille der jungen Orchestermitglieder begeistern das Publikum immer wieder aufs Neue.

 

Das Orchester wurde im September 2006 gegründet und von der Musikschule Bochum organisatorisch betreut. Von 2008 bis 2012 befand sich das Orchester in der Trägerschaft der Stiftung „Jedem Kind ein Instrument“ in Bochum und hieß KinderOrchesterRuhr. Seit 2013 wird es vom „Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V.“ organisiert und trägt nun den Namen Kinderorchester NRW. Dirigiert wurde das Orchester bislang von Samuel Bächli (Musiktheater im Revier Gelsenkirchen), Barbara Rucha (MHS Leipzig), Gottfried Engels (MHS Köln), Bernd Wilden (Theater Bielefeld). Witolf Werner (Wiener Staatsoper) leitete das Kinderorchester NRW von 2010 bis 2017 und baute es in dieser Zeit zum landesweiten Klangkörper mit beachtlichem Spielniveau aus. Seit 2018 leitet Andreas Fellner (Theater Krefeld-Mönchengladbach, Eisenach) das Kinderorchester NRW.

 

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte das Orchester im Februar 2007 in der Jahrhunderthalle in Bochum. Auftritte folgten in verschiedenen Konzertsälen des Ruhrgebiets, sowie Open Air im Rahmen der NRW-Tage in Paderborn, Wuppertal und des Bochumer Musiksommers. Höhepunkte waren Konzerte in der Philharmonie Essen und im Park des Bundeskanzleramtes in Berlin. Einen besonderen Auftritt hatte das Orchester 2010 zum Auftakt der Kulturhauptstadt: Neben zahlreichen Prominenten war es in der Sendung „Glück Auf Ruhr.2010 – Die Show“ zu Gast und präsentierte gemeinsam mit dem Gelsenkirchener Kinderchor die Hymne „Bochum“ von Herbert Grönemeyer. Im Rahmen einer Kooperation mit den Bergischen Symphonikern im Frühjahr 2009 hat darüber hinaus deren Generalmusikdirektorin Romely Pfund die Leitung für ein Programm übernommen. 2010 konnte eine Auswahl der jungen Musikerinnen und Musiker an einer Kooperation mit dem Mahler Chamber Orchestra teilnehmen: Unter der Leitung von Ton Koopmann (NL) wurde Händels Feuerwerksmusik im Dortmunder Konzerthaus dargeboten. 2013 kooperierte das Orchester mit den Bergischen Symphonikern. Ab 2013 führte das Orchester zahlreiche Konzerte in ganz NRW und darüber hinaus durch, so in der Stadthalle Kleve, im Musikforum Bochum, im Theater Hameln, im Konzerthaus Detmold, im Bayer Erholungshaus. Ein weiterer Höhepunkt war die Mitgestaltung des Kindertages in der Kölner Philharmonie 2015 und 2018. Weitere Kooperationen in den nächsten Jahren folgen. Unter anderem mit dem JugendJazzOrchester NRW und den Dortmunder Philharmonikern.


Programm 2018: „Take the NRW-Train / Beethoven trifft Ellington“
Programm 2019: „Wenn zwei sich streiten“


Foto: Simon Roloff

 

 

Beteiligte Städte:

  • Bad Salzuflen
  • Kleve
  • Lippstadt

Veranstaltungen:

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Stadt
28.11.2015 16:00 Stadttheater Lippstadt Lippstadt
06.11.2016 16:00 Stadthalle Kleve Kleve
07.05.2017 16:00 Bad Salzuflen Bad Salzuflen