Liederabend - "Vom Sprengen des Abends"

Das Duo Knop-Cibis bietet in diesem Rezital eine bunte Mischung von Brecht-Vertonungen. Mit Witz und Ironie sind sie den menschlichen Schwächen auf der Spur, versuchen neben dem gesellschaftskritischen auch den leidenschaftlich liebenden Menschen Brecht zu zeigen. Berühmte Stücke wie Das Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens aus der Dreigroschenoper dürften das Publikum zum Mitpfeifen anregen. Dabei wagen die beiden Künstler auch einen Ausflug in das klassische Liedrepertoire: So tauchen Lieder auf, wie Die Forelle von Franz Schubert, die sich in einem ganz neuen Gewässer behaupten müssen: Sie müssen dem scharfen Blick eines Bertolt Brecht standhalten.

 

Im Zentrum des Abends steht eine Komposition der aus Dessau stammenden Komponistin Annette Schlünz. Sie hat für das Duo das Gedicht Fragen von Bertolt Brecht vertont und spannt somit den Bogen in die heutige Zeit.

 

Alexander Knop und Paul Cibis sind in Lippstadt aufgewachsen und haben schon zusammen im Musikschulorchester musiziert. Damals spielten sie Cello und Geige. Alexander Knop, Bariton, deckt ein breites Repertoire von Mozart bis in die Neue Musik ab und ist auf internationalen Bühnen zu sehen. Seine Liederfahrungen erweiterte er mit Irwin Gage. Paul Cibis war Student von Graham Johnson und ist mittlerweile ein anerkannter Pianist und Liedbegleiter. Auch als Pädagoge hat er sich einen Namen gemacht. Beide leben in Berlin.

 

 

Beteiligte Städte:

  • Ennepetal

Veranstaltungen:

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Stadt
12.03.2016 19:30 Gymnasium Ennepetal Ennepetal